FAQ

Wie lang sollten die Haare zur Entfernung sein?

Die Haare sollten eine Länge von 3 bis 5 mm haben.

Nach einer Rasur, sollten Sie mindestens 10 Tage die Haare nachwachsen lassen bevor Sie zu uns kommen.

Ist Waxing schmerzhaft?

Ganz schmerzfrei ist ein Waxing leider nicht, da die Haare samt den Haarwurzeln entfernt werden. Um die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen, arbeiten wir mit unserem Schoko-Öl, durch das ein Schutzfilm zwischen Haut und Wachs entsteht. Durch den Schutzfilm wird verhindert, dass das Wachs direkt auf der Haut klebt, sondern nur auf den Haaren.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Das Ergebnis ist eine glatte, geschmeidige Haut für ca. drei bis sechs Wochen. Wie lange genau, ist abhängig vom individuellen Haarwuchs und der Wurzelstärke. Bei jedem Waxing hält das Ergebnis länger und länger.

Verändern sich die Haare durch das Waxing?

Bei regelmäßiger Anwendung wird die Haardichte verringert und die Haarstärke wird feiner.

Was sind eingewachsene Haare und was kann man dagegen tun?

Zu eingewachsenen Haaren kommt es, wenn abgestorbene Hautschuppen den Haarkanal verstopfen. Das Haar beginnt zu wachsen und krümmt sich unterhalb der Haut und taucht nicht auf der Hautoberfläche auf. Ein regelmäßiges Peeling entfernt die abgestorbenen Hautschuppen und verringert so das Einwachsen der Körperhaare.

Unsere Empfehlung ist ein sanftes Handschuhpeeling 3-mal in der Woche unter der Dusche.

Kann ein Waxing während der Periode durchgeführt werden?

Ja, einfach vor der Behandlung ein Tampon benutzen.

Was müssen Sie vor dem Waxing beachten?

  • Keine gereizte oder verletzte Haut
  • Keinen Sonnenbrand
  • Kein Solarium 12 Stunden vor der Enthaarung
  • Nach der Entbindung ca. 3 Monate keine Enthaarung im Intimbereich

Was müssen Sie nach dem Waxing beachten?

Die Haut sollte geschont werden. Kleine Hautirritationen, die nach 24 Stunden wieder verschwinden, sind beim Waxing normal.
12 – 24 Stunden nach dem Waxing sollte auf folgendes geachtet werden:

  • keine Sauna oder Solarium besuchen
  • keine hautreizenden Substanzen aufgetragen (z.B. Parfüm oder Deo)
  • nicht heiß baden oder duschen (Duschlotionen vermeiden)
  • nicht schwimmen gehen oder anderen Sport treiben
  • auf sexuelle Aktivität verzichten